Freitag, 23. Oktober 2009

Bushcooker LT - die Zweite

Nachdem ich ja vor kurzem den Buscooker LT II vorgestellt habe, mich aber primär auf Holz als Brennstoff konzentriert hatte, gibt's nun ein paar mehr Infos.

Wie bereits vorgestellt, gehört zum Lieferumfang des Bushcookers neben dem eigentlichen Kocher, ein Bodenblech und eine Schale als Spiritusbrenner.
Hier mal ein paar Daten:







Der Bushcooker LT II wiegt ohne das optionale Zubehör 91 Gramm. Im Vergleich mit anderen Holzgaskochern somit ein echtes Leichtgewicht.







Dazu kommt das Bodenblech mit 18 Gramm, um den Untergrund vor heißer Asche etc. zu schützen. Das sollte man wohl auch leichter hinbekommen können.







Für den Spiritusmodus liegt noch eine 11 Gramm schwere Schale dabei. Auch hier könnte man mit MYOG wohl noch das ein oder andere Gramm einsparen.







Schlußendlich liegt das gesamte Set bei 118 Gramm. Es bietet dafür aber die Möglichkeit neben festen Brennstoffen (der Bushcooker verbrennt nicht nur Holz!) auch flüssige Brennstoffe wie etwa Spiritus zu verwenden.


Wie der Bushcooker im Holzmodus arbeitet, hab ich ja bereits gezeigt. Hier also mal das Setup mit Spiritus:







Schale mit Spiritus füllen,







Anzünden,







und Kocher drüberstellen. Fertig.
Hier sieht man den "Turbineneffekt" im Inneren des Bushcookers:







Durch den Kamineffekt des Kochers wird eine recht leistungsstarke Flamme produziert. Um mal schnell Wasser zu erhitzen, oder als Backup bestens geeignet. Für längere Kochorgien steht dann ja immer noch der Holzmodus zur Verfügung.
Zum Abschluß noch ein paar Bilder mit "Abendstimmung":





















Kommentare:

  1. Hallo Beuteltiere,
    ich habe gesehen, daß Ihr auch einen Bushbuddy ultra besitzt.
    Wie würdet Ihr den Bushcooker und den Bushbuddy im Vergleich sehen?
    Ich hatte mich eigentlich schon für den LT II entschieden, aber trekking-lite-store kann ihn momentan leider nicht mehr liefern. Deswegen rückt der Bushbuddy wieder in meinen Fokus.
    Vielleicht könnt Ihr mir ja ein wenig Entscheidungshilfe geben....
    Gruß crelm

    AntwortenLöschen
  2. Hey crelm,
    Es kommt ganz drauf an, was Du suchst!
    Der Bushcooker LT ist ein Multifuelkocher, während der Bushbuddy auf reine Holzverbrennung hin optimiert ist. Wenn Du also einen reinen Holzkocher suchst, würde ich Dir definitiv zum Bushbuddy raten. Bei der Holzverbrennung hat er meiner Meinung nach von der Leistung und der Sauberkeit der Verbrennung die Nase vorn. Auch das Packmaß ist etwas günstiger wie das vom Bushcooker LT. Allerdings sollte man auch schon wissen wie man ein Feuer anzünden kann.
    Sonst würde ich zum Bushcooker LT raten. Abgesehen davon, dass man hier die Möglichkeit hat verschiedene Brennstoffe zu nutzen, lassen diese sich auch kombinieren. So kann man z.B. wenn das Holz noch feucht sein sollte, den Kocher im Spiritusmodus starten und das Holz einfach in den Kocher werfen. So kann man auch unter widrigen Bedingungen den Bushcooker LT als Holzgasbrenner nutzen.

    Beim Bushbuddy braucht man da schon etwas mehr Fingerspitzengefühl/ Erfahrung, da dieser nicht über so eine Möglichkeit verfügt ihn zu starten. Dafür lässt sich im Bushbuddy das Feuer leichter unterhalten.

    Für den Bushbuddy spricht zudem, daß ein Topf deutlich kippsicherer auf ihm steht wie auf dem Bushcooker LT. Und wenn man auf Nummer sicher gehen will, nimmt man einfach noch einen kleinen Pepsicanstove mit, den man mit dem Bushbuddy kombiniert.

    Auch wenn der Bushcooker LT ein sehr feines Teil ist, haben wir uns übrigens mittlerweile komplett für den Bushbuddy entschieden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und vielen Dank für die Vorstellung des Bushcookers. Eine Frage hätte ich zum Gebrauch im Spiritus-Modus: Bleibt beim Kochen viel Ruß an den Töpfen oder hat der Turbineneffekt da positive Eigenschaften?

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, dass er ähnlich stark/ schwach rußt wie normale Spirituskocher. Hängt erfahrungsgemäß mehr mit der Qualität des Spiritus (Reinheitsgrad) ab, als vom Kochertyp.
    Als Tip: den Topfboden etwas mit Seife einreiben und evtl. Ruß kann nicht mehr dran haften!

    AntwortenLöschen