Sonntag, 17. Juli 2011

Icebreaker Oasis Crew

Liebes Tagebuch,
heute hatte ich ein Päckchen von Webtogs in der Post. Konnte es wirklich schon sein? Der Versand bei denen ist wirklich schnell. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Laden in England sitzt!
Aber zurück zum Päckchen. Auch wenn es zur Zeit eher T-Shirt Wetter ist konnte ich mich über ein schönes Longsleeve von Icebreaker freuen. Genauer gesagt das Icebreaker Oasis Crewe aus 200er Merino-Wolle in einem schicken grau/ grün. (Icrebreaker bezeichnet das wohl als "camo")
Also nichts wie angezogen, das gute Teil. Immerhin mein erstes von Icebreaker (wenn man mal von meinen Lieblingssocken absieht) und da darf man ja wohl neugierig sein!

Mein erster Eindruck:
Uh, etwas eng die Arme! Tatsächlich ist das Oasis Crewe sehr körperbetont geschnitten. Aber trotz breitem Oberkörper sitzt es recht angenehm. Zumindest engt es bisher nirgendwo ein. Die Arme sind zwar sehr straff geschnitten, aber zwicken tut nichts. Vermutlich wird sich das auch noch geben. Wolle ist ja eh dafür bekannt, dass sie mit der Zeit etwas nachgibt. Aber ansonsten wirklich ein schickes Teil! Durchaus Alltags tauglich. Könnte man auch problemlos zu 'ner Jeans tragen. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Outdoorklamotten sieht man ihm gar nicht an, was drin steckt. Sympathisch  so ein Understatement. Ja, aber was kann es denn, bzw. was soll es denn können?

Auf der Packung steht etwas von "the most comfortable, best performing base layer System in the world". Und das auch noch "Garantiert!" Na, da kann ich ja mal gespannt sein.
Mal weiterlesen:
"feels better" - stimmt bisher. Trägt sich ganz angenehm auf der Haut und im Vergleich zu normaler Wolle, juckt es auch nicht.
"warms better" - Wird sich noch zeigen. Aber Wolle hat ja eh den Ruf gut zu isolieren. Also mal abwarten.
"breathes better" - ehrlich gesagt, bin ich mir nicht 100% sicher was die damit meinen. Ich denke mal das soll soviel heißen wie: Man schwitzt weniger, bzw. man hat nicht so schnell einen Hitzestau.
Ob das nicht ein Wiederspruch zu der angeblich besseren Wärmeleistung sein soll? 
"smells better/ no stink" - HA! Da bin ich wirklich mal gespannt! Angeblich soll Merinowolle ja weniger schnell riechen wie Kunstfaser. Na gut. Kunstfaser stinkt wirklich oft recht schnell, trocknet nach der Wäsche dafür aber auch schneller. Bei meinen Icebreaker Socken hab ich das ja aber auch schon feststellen können, dass die deutlich weniger riechen. Aber die wechsel und lüfte ich ja auch öfters wie ein Oberteil. Langzeittest? Na klar!

Icebreaker gibt die 200er Stärke als "cool" an, soll heißen es ist weniger dick und wohl auch für wärmere Jahreszeiten gedacht. Bingo! Die haben wir doch grade! Also werd ich das gute Stück gleich mal anbehalten und gucken, wie es sich die nächsten Tage macht. 



Liebes Tagebuch,
Bin gerade von einer kleinen Laufrunde zurück. Mit dabei das Icebreaker Oasis Crewe. Erstaunlicherweise war es nicht zu warm! Klar fühlte es sich wärmer an wie ein luftiges Laufhemd. Hat ja schließlich auch lange Arme. Aber zu einem Hitzestau kam es wieder Erwarten nicht. Hat sogar recht gut temperiert. Wenn es schon bei so einer Aktivität mitspielt, sollte es doch auch angenehm auf einer Wanderung zu tragen sein?!



Liebes Tagebuch,
mir ging die ganze Zeit diese Sache mit "wärmt auch wenn es nass ist" nicht aus dem Kopf. Das muss man doch mal irgendwie testen können? Einerseits riecht es zwar noch nicht, und fies fühlt es sich auch noch nicht an (im Gegenteil), aber man ist ja experimentierfreudig...

Na gut. Klar war es nicht mehr ganz so kuschelig nachdem es erstmal komplett durch war, aber so wirklich unangenehm war es auch nicht. Und obwohl sich die Wolle doch recht vollsaugen kann, war es am nächsten Tag wieder trocken. Ob das auch "draußen" klappt hängt natürlich auch immer vom Klima ab. Aber zumindest weiss ich jetzt, dass man das schicke Teil auch ruhig mal bedenkenlos weitertragen kann, wenn es feucht ist.



Liebes Tagebuch,
In den letzten Tagen waren die Temperaturen hier doch deutlich über 22°C. Leider viel zu warm für mein Icebreaker. Die dunkle Farbe hat dann in der Sonne ihr übriges getan um mir so richtig einzuheizen. So ein 200er Merino-Oberteil ist also als reines Baselayer auf sommerlichen Touren wohl doch zu warm. Aber evtl. wenn es mal abends etwas frischer wird? Ich denke auf unserer anstehenden Islandtour wird es wohl in seinem Element sein!
Bis dahin werd ich wohl erstmal zu was kühlerem greifen.



Liebes Tagebuch,
Huhuu! Es hat sich was abgekühlt! Zeit mal wieder mein Icebreaker rauszuholen! Also gleich mal damit auf Rädchen geschwungen und ab zur Uni! War genau das bisschen Extra Wärme was ich so früh morgens gebraucht hab. In der Stadt wirkte es dann auch keineswegs deplatziert. Auch beim stärkendem Espresso im Bistro machte es eine gute Figur. Und Nachmittags auf dem Rückweg wurden nur kurz die Ärmel hochgeschoben und das Klimamanagement passte wieder.



Liebes Tagebuch,
Jetzt hab ich das Icebreaker schon gut vier Wochen und es ist in der Zwischenzeit eines meines Lieblingsstücke geworden. Zwar ist es für den Sommer wohl definitiv etwas zu warm, aber es werden ja auch wieder kühlere Tage kommen. 
Eventuell sollte ich noch mal bei Webtogs vorbeischauen, in welchen Farben es das schicke Teil noch gibt? Dann müsste ich nicht drauf verzichten, wenn es mal in der Wäsche ist! 
(Apropos:  Waschen kann man das Teil trotz Wolle übrigens ganz bequem in der Waschmaschine und selbst der anschließende Gang in den Trockner konnte ihm nichts anhaben... War allerdings ein Versehen und ich lass es lieber so trocknen. Aber gut zu wissen!)


Liebes Tagebuch,
Unsere Islandreise steht jetzt unmittelbar vor der Tür. Die Vorbereitungen sind aber noch lange nicht abgeschlossen und es werden wohl einige Entscheidungen in der letzten Minute getroffen werden.
Zumindest in einem Punkt bin ich mir aber sicher. Das Icebreaker Oasis Crewe kommt mit!

Kommentare:

  1. Dear Diary,
    I have had the best read today. A certain German Marsupial left his diary open for all to see (whoops a daisy!)...
    This is awesome Basti! I don't think I've read a review quite like this, but I love it! I do like the Icebreaker200 I bought last year, I wish the women's tops came in this colour though :)

    AntwortenLöschen
  2. Great review. I found this through Helen's RT on twitter. I have many Icebreaker pieces and wear them in all weather. I think Icebreaker makes 150 and 190 weight shirts. Durability with the lighter pieces doesn't hold up but I think that is the case for most merino wool. Of course I use them for trailwork so it adds to the wear and tear. Anyway, great stuff.

    AntwortenLöschen
  3. Hej Helen,

    Really appreaciate your comment! I'm glad you liked this quite unusual approach of a gear review.
    I'm sure Icebreaker makes the woman tops in simiar colours but it's always a different thing to find them in a shop...

    AntwortenLöschen
  4. Thanks Chris for your comment!
    I'm not quite sure about the durability of this piece 'cause it hasn't seen much abrasion until now. But I think compared to other "functional" baselayers it's a quite good quality. After all it's lifetime depends on what you're using it for...

    AntwortenLöschen
  5. Great review there Seb - loving the style of this review! So in true Diary style, we know you like the Oasis crew, but who did you actually fancy at school? :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, bin erst heute über Eure Seite gestolpert. Ich selbst nutze nur mehr die Icebreaker shirts, derzeit ausschließlich 150er (man kann super bequem ein kurzes und langes kombinieren). Wegen der Farben: ja, dunkel ist in. Ja, das ist in der prallen Sonne doof. Ich musste voriges Jahr im Hochsommer auf dem Kärtner Grenzweg mein schwarz-langarm überziehen... Bei tw. über 30 Grad (Sonnenschutz). War sehr heiss, aber zumindest bin ich nicht verbrutzelt. Und jetzt kommts: icebreaker bietet auch helle Farben, die nur kaum wo auf Lager liegen. Ich hab mir einfach mal eins in hellem beige bestellt und es ist genauso exzellent wie die dunklen. Nur eben für höhere Temperaturen geeignet.
    Wegen der Durabilität: mein langarm hat jetzt ein erstes Loch im Ärmel direkt bei den Händen. Das hat aber ca. zwei Jahre mit Dauereinsatz im Winter (ja, sehr stadttauglich) und einige Touren gedauert. LG, Manfred

    AntwortenLöschen
  7. Hi Manfred.
    Danke für Deine Erfahrungen und deine Tips mit den Icebreaker Shirts! Bestätigt ja quasi das was ich auch festgestellt habe. Ihren guten Ruf haben die Sachen ja nicht von ungefähr.
    Mittlerweile sind meine Frau und ich dennoch von Icebreaker auf Chocolate Fish Merino umgestiegen. Ist ein kleines Familienunternehmen (Mutter und Sohn) aus UK die direkt in Neuseeland produzieren lassen und dabei höchste Ansprüche an tiergerechte, ökologische und soziale Produktion stellen. Die Qualität und der Tragekomfort topt meiner Meinung nach sowohl Icebreaker, Smartwool und andere bekannte Marken. Aufgrund der Größe des kleinen Unternehmens ist leider auch die Produktpalette nicht ganz so umfangreich. T-Shirts, Zipnecks und Unterwäsche in verschiedenen Stärken und Farben gibt es. (plus ein paar Extras wie Handschuhe, Mützen und Schlauchtücher, etc.) Alles recht schlicht aber sehr funktionell ohne irgend welchen Schnickschnack.
    Hab von denen seit etwas über 2 Jahren ein T-Shirt in Dauerbenutzung, das ich sowohl im Alltag wie auf Tour trage. Trage nur wenn's heiß wird, bzw. wenn's mal in der Wäsche landet was anderes. D.h. wirklich 2 Jahre durchgehender Dauereinsatz! Und ich konnte noch keinen Verschleiß feststellen!
    Helle Farben bieten sich natürlich für den Sommer deutlich mehr an wie meine sonst eher dunkel gehaltene Garderobe. Ist halt weniger schmutzanfällig... ;-)
    Aber im Sommer ist es natürlich einfacher mal schnell was über nacht zu waschen und an der Luft trocknen zu lassen. Da kann man sich auch durchaus mal 'nen freundlicheren Farbton gönnen! :-)

    AntwortenLöschen