Freitag, 24. Februar 2012

Ein Schaaf für alle Fälle

Seit längerem schon bin ich bei vielen meiner Bekleidungsstücke von Kunstfaser auf Merinowolle umgestiegen. Für die meisten Outdooraktivitäten finde ich das Klima dem der Kunstfaser deutlich überlegen. Nicht zu vergessen dass Merino deutlich weniger schnell und stark riecht wie typische Kunstfaserprodukte. (Kaum zu glauben, wenn man schonmal an einem Schaaf gerochen hat...)

Das Merinowolle aber nicht gleich Merinowolle ist und es hier ebenso große Qualitätsunterschiede gibt wie bei synthetisch hergestellten Stoffen sollte bei einem Naturprodukt nicht überraschen.
Leider zeigt sich die Qualität des Produktes bei Merino nicht nur im Endprodukt, sondern schon bei der Haltung der Schafe und der Gewinnung des Wolle.
Das soll jetzt aber nicht Gegenstand dieses Artikels sein. Wer sich trotzdem näher damit befassen will, dem empfehle ich den Blog von Fabian, der sich unter anderem intensiv mit der Nachhaltigkeit in der Outdoorszene auseinander setzt.

Worum geht es dann in diesem Artikel? Ganz einfach. Neben diesen ganzen großen und bekannten Marken wie Icebreaker oder Smartwool hat es mir in letzter Zeit vor allem ein kleiner Laden aus Großbritannien angetan. Die Rede ist von Chocolate Fish Merino .


Wie schon gesagt gibt es bei Merinoprodukten deutliche Unterschiede in der Qualität, und auch in der Performance der verwendeten Wolle. Hier hat nach meinen eigenen Erfahrungen Chocolate Fish Merino deutlich die Nase vorn!
Abgesehen davon, dass mich das kleine Unternehmen mit seinem direkten und sehr freundlichen Kundenservice überzeugt hat, ist es doch vor allem der Tragekomfort seiner in Neuseeland hergestellten Produkte der mich begeistert.

Na gut, ich kann jetzt hier viel drüber schreiben und bunte Bilder reinstellen. Aber das würde Euch wohl nur einen unzureichenden Eindruck vermitteln.
Daher freu ich mich einem von Euch eines der Produkte von Chocolate Fish Merino zu geben! 
Da das mit den verschiedenen Größen und so bei Kleidungsstücken immer so eine Sache ist, hab ich mich für das TeMata 260 "Tuara" Neck buff entschieden. Sprich so ein multifunktionelles Schlauchtuch was eigentlich in keiner Outdoorgarderobe fehlen sollte. Das Schlauchtuch ist wie der Name schon vermuten lässt aus 260 Gramm/qm Neuseeländischer Merinowolle und in schönem Blau gefertigt. (und natürlich neu und ungetragen)


Um das Ganze aber etwas spannender (und für mich unterhaltsamer) zu machen, solltet ihr Euch überlegen, wofür ihr das feine Teil nutzen wollt.
Schreibt eure Antwort einfach unten als Kommentar rein. 
Und jetzt bitte nicht jeder "Ich nutze es als Mütze oder Schaal".
Sprich, Wiederholungen eines Verwendungszweckes sind nicht gewünscht. Ebenso wenig Mehrfacheinträge von ein und der selben Person. Seid also ein wenig kreativ!

In einer Woche (Freitag, der 02.03.) werde ich alle gültigen Einträge in eine große Lostrommel werfen und den Gewinner bekannt geben.
(Sollte aus irgendeinem Grund dieser sich nicht innerhalb von 48 Stunden bei mir gemeldet haben, geht der Gewinn automatisch an den nächsten.)
Teilnehmen kann übrigens jeder, weltweit, solange es eine gültige Versandadresse gibt! (Versandkosten übernehme ich)

Chocolate Fish Merino findet ihr übrigens auch auf Twitter.


Kommentare:

  1. Würde das gute Stück mit nach Finnland nehmen. Mein aktuelles Winter-Buff ist dann wohl doch zu Warm bei den zu erwartenden Temperaturen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Verschenken, da meine Haut Merino nicht mag. Damit würde ich sicher jemand anderen sehr glücklich machen :- )

    AntwortenLöschen
  3. I would be using it inside my goggles, perched on top of my head, when skiing up hill on ski tours. A great way to prevent them fogging up.

    AntwortenLöschen
  4. Tagsüber hab ich in meinen alten Buff immer meine Kamera eingerollt. Nachts im Schlafsack dann als Schlafmütze. Leider hat der alte jetzt Löcher, ich würde den neuen von Chocolate Fish also als Kamerapolsterung und Schlafmütze hernehmen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wuerde die schoene Merinowolle wieder nach Neuseeland bringen und dort (zusaetzlich zu den normalen use-cases) als isolationsschicht um eine Siggflasche einsetzen. Haellt die Heissgetraenke ein bischen laenger warm.

    AntwortenLöschen
  6. Schweisstuch, Trockentuch, Grobfiler für Wasser, Sonnenschutz, Kopfkissenbezug (aber nur, wenn es nach den vorherigen Anwendungen noch erträglich riecht...), Brillenputztuch, Isolationstuch für heiße Topfgriffe (beim runternehmen vom Kocher). Ach ja: Mütze oder Schal ginge vielleicht auch. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich wollte mir sowieso mal Merino näher anschauen. Ich würde mir einen "Schafsack" daraus basteln ;)

    AntwortenLöschen
  8. ... klingt nach einer neuen multifunktionalen Abschussrampe für meine Herde Space-Merinos!

    AntwortenLöschen
  9. Dieses schöne blaue Tuch könnte auf einer Rheinsteig-Tour - der immerhin durch seine steilen Auf- und Abstiege berüchtigt ist - um den Kopf gebunden als Transpirationsschutz dienen. Vor allem passt er farblich nicht nur perfekt zu dem Logo des Rheinsteigs sondern sogar zu meinen blauen Augen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Da mein geliebtes Kiwigrünes Halstuch letztes Jahr verschwunden ist, würde ich mich sehr über diesen tollen Nachfolger freuen!

    Ich würde es als Hitze- und Kälteschutz im Kletterpark unterm Helm nutzen oder als Halstuch beim Bogenschießen anleiten. Und ich würde mich vor allem sehr freuen, endlich wieder etwas neues kiwi-made zu besitzen, da der letzter Besuch meiner Freunde im Süden schon wieder drei Jahre her ist...

    AntwortenLöschen
  11. Ich würde es nutzen als Haarbändiger, als Muff-Buff für warme Finger, als Kniekohlwickel-Halter, als Pulswärmer und natürlich für die üblichen Anwendungen.

    AntwortenLöschen
  12. Unten zubinden und Pilze sammeln! (also sonst auch um den Hals)

    AntwortenLöschen
  13. Um in meinem neuen EE Quilt nicht obenrum zu frieren wäre son Schaf echt hilfreich ... das Buff würde es aber auch tun :-)

    AntwortenLöschen
  14. But you're not skiing anymore this season, aren't ya?!

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde es doch glatt als Kopftuch/ Halstuch/ Balaclava benutzen!

    AntwortenLöschen
  16. Daniel Sandström26. Februar 2012 um 18:32

    I skid superfast today, only downside was I had a chilling wind in my neck. :( Merino is always merino.

    AntwortenLöschen
  17. Ich würde das schöne Merino-Schlauchtuch als Ersatz-T-Shirt/-Kleid für meine kleine Tochter einsetzen, wenn diese malwieder im Bach landet! :) Wenn das nicht der Fall sein sollte bekommt sie es als tollen Accessoiregürtel oder Kopfschmuck umgebunden... und zur not dient es mir dann doch noch als Wind- und Kälteschutz.

    AntwortenLöschen
  18. Well, thanks to the non smell factor of Merino, I would use it as a towel, let it drip dry out on my head so it cools me in the heat of the day and let it warm my head by the evening when it's dry.

    Gruss, Sam

    AntwortenLöschen
  19. Here in Southern California I could use this to keep the sun off my neck as I hike in the morning, keep me warm as I ski in the afternoon and then wipe the sea salt off after surfing at night (and if I could do all those things in 1 day, I would be one tired puppy). 

    AntwortenLöschen
  20. Ich stelle auch immer mehr auf Merino um. Ist einfach ein tolles Material!
    Ich würde mich freuen, wenn der Buff mich auf meiner ersten richtigen Tour im Sommer mit nach Nordschweden begleitet. Als multifunktionales Ausrüstungsteil würde es mir als Schal, Mütze, Schlafmaske, Polstermaterial und evtl. auch als Handtuch sicher gute Dienste leisten!

    AntwortenLöschen
  21. Chris (kletterfieber)29. Februar 2012 um 08:52

    Ich würde mir einen "Schafsack" draus basteln, oder zumindest einen Flicken dafür. ;)
    Bisher habe ich noch keine Merinoteile. Aber gerade das Geruchsverhalten macht die Wolle sehr interessant. 

    AntwortenLöschen
  22. Ein Buff aus Merino, das käme mit auf den Camino.
    Ich würde es dort viel nutzen,auch mal um das Zelt zu putzen.
    So ein Buff wäre ein feines Stück, das käm auf jede Reise mit. :)

    AntwortenLöschen
  23. Sicherlich würde ich hauptsächlich funktionell als Halswärmer, Mütze oder Balaclava nutzen, aber das gute Tuch müsste auch den Test als Handtuch und als Filter durchstehen.

    AntwortenLöschen
  24. Würde es bei meinen aktuellen Halsscherzen schon Tag und Nacht tragen! Danach meiner Mutter schenken. Meine Mutter mag Blau! 

    AntwortenLöschen