Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Burj Khalifa, das Wahrzeichen Dubais

Burj Khalifa in Dubai – Alles Wichtige zum höchsten Gebäude der Welt

Mit seinen 828 Metern Höhe ist der Burj Khalifa das mit großem Abstand höchste Gebäude der Welt. Die 162 Stockwerke werden gemischt genutzt, es gibt Büroflächen, Wohnungen, Restaurants und ein Hotel. Außerdem bietet der Tower für Touristen zugängliche Aussichtsplattformen namens „At the Top, Burj Khalifa“.

Inhaltsverzeichnis

Die in den Etagen 124/125 und 148 gelegenen Decks bieten einen traumhaften Rundumblick über die Stadt und darüber hinaus. Und das aus luftiger Höhe, sie befinden sich nämlich atemberaubende 456 bzw. 555 Meter über dem Boden. Das dies, ganz nebenbei, die höchstgelegene Aussichtsplattform der Welt ist, erübrigt sich fast schon zu sagen. Wie so oft in dem reichen Wüstenemirat gibt man sich auch in diesem Punkt nicht mit einem zweiten Platz zufrieden.

Spitze des Burj Khalifa

Ein Erfahrungsbericht: „At the Top, Burj Khalifa“ bei Sonnenuntergang

Vor meiner ersten Reise nach Dubai habe ich natürlich viel darüber gelesen, was man gemacht und gesehen haben muss. Sofort war klar, dass der Burj Khalifa eine der Top Sehenswürdigkeiten in Dubai ist. Und so viel vorab: mein Besuch hat dies bestätigt. Viele Besucher beschrieben vor allem den Sonnenuntergang als absolutes Highlight, daher habe ich mich für diese Uhrzeit entschieden. Anfang März geht die Sonne circa um 18:25 Uhr Ortszeit unter, entsprechend wollte ich gerne um 17:00 Uhr hochfahren.

Ich empfehle unbedingt, die Tickets schon von zu Hause im Internet zu bestellen. Für mich hat sich das bisher jedenfalls als absolut richtig erwiesen. Gerade Besuche zum Sonnenuntergang sind besonders beliebt und die Slots meist schon Wochen, in der Hauptsaison manchmal sogar Monate, im Voraus ausverkauft. Und das, obwohl es zum Sonnenuntergang teurer ist als zu anderen Uhrzeiten. Alle Tickets sind zeitgebunden, du musst dich also schon bei der Buchung für eine Uhrzeit entscheiden. Oben bleiben kannst du dann jedoch so lange, wie du möchtest.

Während der Reiseplanung habe ich viele Bilder von den Aussichtsplattformen gesehen, die mich dermaßen begeistert haben, dass ich meinen Besuch direkt für den Ankunftstag geplant habe. Wichtig ist, dass du frühzeitig zum Counter kommst. Denn auch mit den meisten online gekauften Tickets musst du dich dort zunächst anstellen. Komme daher am besten 20 bis 30 Minuten vor deiner gebuchten Zeit schon her, da mit längeren Schlagen und etwas Wartezeit zu rechnen ist. Der Eingang befindet sich übrigens in der Dubai Mall, und nicht im Burj Khalifa.

Burj Khalifa At The Top

Das Erlebnis beginnt mit der Fahrt in einem der schnellsten Aufzüge der Welt

Auf dem Weg zu den Aufzügen gibt es schöne Modelle und Bilder, die die Entstehungsgeschichte dieses einmaligen Gebäudes erzählen. Schon in den Aufzügen bekommt man ein erstes Gefühl von dem Luxus, den der Turm versprüht. Ist man an der Reihe, muss man zunächst die rund 450 Höhenmeter bis in die 124. Etage bzw. gut 550 Meter in das 148. Stockwerk zurücklegen. Im Burj Khalifa geht das dank eines der schnellsten Aufzüge weltweit innerhalb von nur knapp einer Minute. Dabei „schießt“ man mit rund 10 Metern pro Sekunde nach oben. Zum Vergleich: Aufzüge in Wohnhäusern fahren üblicherweise mit weniger als 1 m/s, in Büro-Hochhäusern sind es ungefähr 2,5 m/s. Bei dieser Geschwindigkeit und den zurückgelegten Höhenmetern ist es kein Wunder, dass ich den Druckunterschied in den Ohren gemerkt habe.

Der Burj Khalifa bietet eine atemberaubende Aussicht

Oben angekommen erwartet dich die vollverglaste Plattform. Der Ausblick von dort ist einfach unbeschreiblich. Es ist wirklich ein tolles Erlebnis, von dem höchsten Gebäude der Welt in die Ferne zu schauen. Ich war zuvor schon auf hohen Aussichtsplattformen, zum Beispiel auf den Petronas Towers in Kuala Lumpur, und auch dort völlig fasziniert von dem Rundumblick. Aber im Burj Khalifa habe ich sofort gemerkt, dass ich noch ein ganzes Stück höher bin. Die Welt „da unten“ wirkt ein wenig surreal, ein bisschen wie eine Lego-Landschaft. Wie eigentlich jeden Tag während meiner 7-tägigen Reise hatte ich Glück mit dem Wetter, der Himmel war strahlend blau und die Sicht gut. Wenn die Sicht nicht ganz klar ist, ist das Erlebnis sicherlich nicht ganz so spektakulär. Lohnen wird es sich aber auf jeden Fall trotzdem.

Burj Khalifa Ausblick At the Top

Im Laufe der Zeit oben wurde das Erlebnis noch besser, denn der Sonnenuntergang ist tatsächlich ein absolutes Highlight. Der Himmel färbt sich ein wenig orange-rot, und während am Boden schon kein Sonnenlicht mehr ankommt, sieht man die Sonne langsam über dem Ozean am Horizont untergehen. Ich war danach noch eine ganze Zeit lang „At the Top“ und habe die spektakulären Wasserspiele der Dubai Fountain in der Dämmerung bewundert. Am Ende dieses außergewöhnlichen Erlebnisses ging es mit dem Aufzug wieder im Eiltempo dem Erdboden entgegen. Der Besuch der Aussichtsplattform At the Top, Burj Khalifa hat mir so gut gefallen, dass ich zwei Jahre später, bei meinem zweiten Besuch in Dubai, am späten Abend nochmal wiedergekommen bin.

13 wissenswerte Fakten zum höchsten Gebäude der Welt

828 Meter ist der Burj Khalifa hoch. Damit ist er fast 200 Meter höher als das zweithöchste Gebäude der Welt. Auch der Vergleich zu den höchsten Gebäuden der DACH-Region ist beeindruckend: Burj Khalifa ist 3,2-mal höher als die höchsten Gebäude in Deutschland und Österreich und sogar 4,6-mal höher als das höchste Gebäude der Schweiz.
Will man den Turm zu Fuß erklimmen, sind sage und schreibe 2.909 Treppenstufen zurückzulegen.
Während der Planungs- und Bauphase wurde das Projekt „Burj Dubai“ genannt. Erst bei der Einweihung wurde der endgültige Name bekanntgegeben.
Schon die Aussichtsplattform im 124. Stockwerk ist so hoch gelegen wie die Spitze der Petronas Towers in Kuala Lumpur. Und diese galten von 1998 bis in das Jahr 2004 immerhin als höchstes Gebäude der Welt.
13 tägliche Shows zu verschiedenen bekannten Melodien bietet die Dubai Fountain.
Während der Bauarbeiten am Burj Khalifa arbeiteten mehr als 12.000 Arbeiter auf der Baustelle. Bis zur Fertigstellung waren 22 Millionen Arbeitsstunden nötig.
Für den Bau wurden unter anderem 330.000 Kubikmeter Beton und 103.000 Quadratmeter Glas benötigt. Die Menge des verbauten Betons hätte für über 2.000 Kilometer Fußweg gereicht. Das entspricht vier Mal der Entfernung von Berlin nach München.
Von Beginn der Tiefbauarbeiten bis zur Einweihung lagen 6 Jahre Bauzeit.
Im Burj Khalifa halten sich zu jeder Zeit ungefähr 10.000 Menschen auf. Maximal können es bis zu 35.000 Personen sein.
Dubais Wahrzeichen verfügt insgesamt über 57 Aufzüge und acht Rolltreppen.
Die Architekten haben sich bei der Planung des Turms von der regionalen Wüstenblume „Schönhäutchen“, auch „Schönlilien“ genannt, inspirieren lassen.
Da der Burj Khalifa so unglaublich hoch ist, mussten die Ankunftsflugrouten auf den Dubai International Airport geändert werden.
Die Spitze des Turms kann aus einer Distanz von bis zu 95 Kilometern gesehen werden.
Voriger
Nächster
Burj Khalifa Dubai Fassade

Neun Weltrekorde, die der Turm aufgestellt hat

#1   Höchstes Gebäude

#2   Höchste künstliche Struktur

#3   Höchste freistehende Struktur

#4   Größte Anzahl an Stockwerken

#5   Höchste belegte Etage

#6   Höchste Aussichtsplattform im Freien

#7   Weltrekord für vertikales Betonpumpen

#8   Größter Serviceaufzug

#9   Höchste Aluminium- und Glasfassade

Möchtest du noch mehr über Dubai erfahren?