Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Gründe für einen Sansibar Urlaub

12 Gründe, warum du unbedingt auf Sansibar Urlaub machen solltest

Inhaltsverzeichnis

S A N S I B A R. Schon der Name klingt nach einem traumhaften, exotischen Inselparadies. Und genau das ist die kleine Inselgruppe auch. Völlig zurecht genießt die Insel deshalb bei Strandurlaubern einen erstklassigen Ruf. Sie hat aber noch einiges mehr zu bieten als „nur“ wunderschöne, kilometerlange Sandstrände, türkisblaues Wasser, beeindruckende Sonnenuntergänge oder erstklassiges Essen. In diesem Post stelle ich dir 12 Gründe vor, weshalb du nach Sansibar reisen solltest. Besser früher als später.

Exotisches und romantisches Reiseziel

Erzählst du zu Hause, dass du auf Sansibar warst, wirst du oftmals ein „oooh“ zu hören bekommen. Die Malediven hat in der Heimat jedermann als super schönes Reiseziel „auf dem Schirm“. Bei Sansibar ist das anders. Sansibar klingt irgendwie außergewöhnlicher. Und deshalb ist Sansibar auch ein besonders romantisches Ziel, dass sich hervorragend für Pärchen-Urlaub oder die Flitterwochen eignet.

Sansibar bewegende Historie

Bewegende Geschichte

Sansibar ist eine besondere Inselgruppe mit einer bewegenden Geschichte. Aufgrund seiner Lage nahm Sansibar früher eine wichtige Rolle im internationalen Warenverkehr ein. Eine Folge dessen nahm allerdings auch der Sklavenhandel zu und auf der Insel entstand der größte Sklavenmarkt ganz Ostafrikas. Noch heute erinnern Denkmäler an diese Zeit.

Unberührte, weiße Strände

Sansibar ist bekannt für seine wunderschönen, unberührten weißen Sandstrände. Einfach perfekt um zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Die angenehmen Wassertemperaturen tragen ihren Teil dazu bei, dass Sansibar ein perfektes Ziel für Strandurlauber ist. Wenn du also ein paar ruhige Tage am Strand genießen möchtest bist du auf Sansibar genau richtig.

Sansibar Urlaub Riesen-Schildkröten

Prison Island mit seinen Riesenschildkröten

Nur eine 20- bis 25-minütige Bootsfahrt von Sansibar entfernt liegt Prison Island. Die Insel war einst ein Gefängnis für Sklaven. Noch heute können die Räumlichkeiten besichtigt werden, in die die Sklaven seinerzeit gepfercht wurden. Prison Island hat aber noch mehr zu bieten. Hier leben nämlich vom Aussterben bedrohte Riesenschildkröten. Vor rund 100 Jahren wurden eine Handvoll Exemplare von den Seychellen nach Prison Island umgesiedelt. Seither hat sich die Population massiv gesteigert. Auf der kleinen Insel gibt es außerdem einen sehr schönen Strand sowie ein tolles und intaktes Riff zum Schnorcheln.

Spannender kultureller Hintergrund

Auf Sansibar ist ein breiter kultureller Hintergrund spürbar. Hervorgegangen aus Epochen der Handelsbeziehungen mit verschiedenen Ländern kannst du hier neben afrikanischen auch europäische, arabische und indische Einflüsse erleben.

Sansibar Dau-Fahrt

Fahrt mit einer Dau

Eine Dau ist ein traditionelles Segelschiff. Auf Sansibar gibt es hunderte davon, und zwar meist sehr kleine. Während einer Fahrt auf einer Dau kannst du die Insel aus einer anderen Perspektive entdecken und dabei das besondere Flair genießen.

Stone Town oder die „Stadt der Türen“

Stone Town ist die Hauptstadt Sansibars und ein UNESCO Weltkulturerbe. Es ist eine sehr alte Stadt mit engen Gassen, die leider etwas heruntergekommen daherkommt. Die vielfältige Vergangenheit der Insel ist hier aber allgegenwärtig. Anglikanische und katholische Kirche hier, Moscheen und omanische Paläste dort. Und auch Denkmäler aus der Sklavenzeit sind hier zu finden. Stone Town ist außerdem eine Stadt der Türen. Dort finden sich nämlich eine Reihe kunstvoll geschnitzter Türen und Fenster, die auf die Einflüsse der Suaheli zurückzuführen sind.

Sansibar ist als Gewürzinsel bekannt

Erfahre mehr über Gewürze

Muskatnuss, Pfeffer, Ingwer, Zimt, Nelken oder Zitronengras. Sansibar ist DIE Gewürzinsel. Neben dem Tourismus ist dies die zweite wichtige wirtschaftliche Säule der Inselgruppe. Du solltest während deiner Reise daher unbedingt eine Gewürz-Tour machen. Auf den Gewürzplantagen lernst du mehr über die verschiedenen Gewürze kennen und erfährst, wie sie in ihrer Ursprungsform aussehen. Absolut empfehlenswert!

Tauchen und Schnorcheln

Sansibar verfügt über eine schöne Unterwasserwelt. Tauchen steht daher ganz oben auf der Liste, wenn es um Meeresaktivitäten geht. Die Riffe sind etwas vorgelagert, so dass du mit dem Boot dort hinfahren musst. Dort erwarten dich dann intakte Riffe mit einer bunten Vielfalt von Fischen und Korallen.

Colobus Affe in Sansibar

Rote Colobus Affen im Jozani Forest

Jozani Forest ist Sansibars einziger Nationalpark. Er ist vor allem für Rote Colobus Affen und den regelmäßig überfluteten Mangrovenwald bekannt. Im Jozani Forest sind aber noch weitere Affenarten, andere Tiere (zum Beispiel Krebse, Vögel oder Schmetterlinge) und verschiedene tropische Bäume zu finden. Wenn du Sansibar mit einer Safari in Kenia oder Tansania verbindest ist der Park eher nicht so spannend. Wenn du aber nur zum Relaxen nach Sansibar kommst finde ich einen Halbtagesausflug auf jeden Fall empfehlenswert. Dicht am Jozani Forest befindet sich außerdem das Schmetterlingszentrum von Sansibar. 

Frisches Seafood

Bei so viel Wasser rundherum ist es eigentlich klar: für Seafood-Liebhaber ist Sansibar auch ein kulinarisches Highlight. Ob Muscheln, Garnelen, Hummer oder Tintenfisch, hier werden frische Meeresfrüchte für jeden Geschmack geboten.

Schwimmen mit Delfinen

Der Ort Kizimkazi an der Südwestspitze der Insel ist der Ausgangspunkt für ein ganz besonderes Highlight. Dicht an der Insel ziehen nämlich Delfine vorbei, mit denen du schwimmen kannst. Erspähen die Guides einen Delfinschwarm fahren sie mit dem Boot in den Weg der Tiere. Dort geht’s dann ab ins Wasser und die Tiere ziehen unter und neben einem vorbei. Anschließend müssen alle ruckzuck zurück aufs Boot, damit eben jenes den Schwarm wieder überholen und man erneut mit den Tieren ins Wasser kann. Der Spaß ist also auch ein wenig stressig und anstrengend. Aber es lohnt sich, und mit Glück kommen die Tiere sehr dicht an einem vorbei.

Wenn du also auf der Suche bist nach einem traumhaften Reiseziel, wo du zwar schwerpunktmäßig am Strand die Füße hochlegen möchtest, aber eben nicht nur, dann ist Sansibar eine sehr gute Wahl. Denn hier kannst du verschiedene Halb- und Ganztagesausflüge machen und deshalb, zusätzlich zum „Akku aufladen“ auch interessante Dinge erkunden und erleben. Wenn du mehr über die Inselgruppe erfahren möchtest, lese doch auch meinen umfangreichen Sansibar Reiseführer. Dort erhältst du Tipps zum Beispiel zur besten Reisezeit, Impfungen oder Visum.